bulthaup bulthaup bulthaup

Auf einer Wiese in Bayern fing alles an...

…bulthaup wird 1949 von Martin Bulthaup gegründet. 1978 von seinem Sohn Gerd Bulthaup übernommen und zu einem Marktführer designorientierter Küchen ausgebaut, stark geprägt von dem Gestalter Otl Aicher. Ergonomisches Arbeiten steht dabei stets im Vordergrund. Einen Lebensraum, in dem miteinander gegessen und kommuniziert wird – dies kann Anfang der 90er durch das System 25 realisiert werden. 2004 baut bulthaup seine Rolle mit der Einführung der neuen Produktgeneration bulthaup b3 als Marktführer weiter aus. Erstmals wird es möglich, eine Küche nicht nur aus dem Grundriss heraus zu planen, sondern vor allem die Wände zu aktivieren.

2008 richtet sich bulthaup mit b1 an die immer größer werdende Gruppe der Form- und Qualitätsbewussten in der weiten Welt - jene, welche die bulthaup Werte teilen, sich aber bislang keine eigene bulthaup Küche leisten konnten oder wollten. Mit b2 folgt eine konsequente Weiterentwicklung der Küchenwerkbank. Dabei folgt bulthaup b2 dem Prinzip der "Reinigung von allem Überflüssigen": Es bleibt, was Wert ist - die besten Materialien, die besten Werkzeuge, die besten Rohstoffe und das beste Geschirr.

Seien Sie gespannt und erleben sie bulthaup b1, b2 und b3 in seiner pursten Form bei vianden Die Einrichtung in Köln-Braunsfeld.

zur bulthaup Kollektion